Willkommen im Amt Unterspreewald

Informationen zum Coronavirus vom Amt Unterspreewald

Informationen zum Coronavirus vom Landkreis Dahme-Spreewald

Fragen zu Covid-19 Einschränkungen? -> 035452 384-126

Amtliche Bekanntmachungen

Aktuelle Informationen zur Kita-Notbetreuung und zu den Elternbeiträgen (Stand 02.04.2020)


Information aus der Verwaltung des Amt Unterspreewald

Zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus sollen persönliche Kontakte so gering wie möglich gehalten werden. Demzufolge hat die Stabsitzung des Amtes Unterspreewald folgende Festlegungen getroffen:

 

 

Verwaltungsstandort Golßen:

Der Verwaltungsstandort Golßen bleibt für die Bürger während der allgemeinen Sprechzeiten geöffnet (Sprechzeiten: Dienstag: 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr sowie am Donnerstag 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr). In Golßen, Markt 1, ist dafür ein Kontaktzimmer für die Bürger eingerichtet.

Die Bürger werden gebeten, nur bei unaufschiebbaren und dringenden Anliegen die Amtsverwaltung aufzusuchen. Die Amtsverwaltung ist weiterhin per Internet, Telefon oder postalisch erreichbar.

 

Verwaltungsstandort Schönwalde:

Die Amtsverwaltung des Amtes Unterspreewald, Nebensitz Schönwalde, ist ab Dienstag, 17.03.2020 bis einschließlich 30.04.2020 für den allgemeinen Publikumsverkehr nicht zugänglich. Bei unaufschiebbaren und dringenden Anliegen kann ein Termin mit den Mitarbeitern der Verwaltung nach telefonischer Vereinbarung durchgeführt werden.

 

Zahlungsverkehr:

Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, das ab sofort keine Bargeldzahlungen in der Amtsverwaltung möglich sind. Sie können gern per EC-Karte bezahlen oder erhalten einen Kostenbescheid.

 

Bereich Kindertagesstätten:

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat am 16.03.2020 eine Allgemeinverfügung über das Verbot des Betriebs von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne von § 33 IfSG erlassen. Im Bereich der Kita-Betreuung werden mit Stand vom 17.03.2020 zwei Notfall-Kitas (Golßen - Haus des Kindes - und Schönwalde - Kita Regenbogen -) und eine Notfallgruppe (Schlepzig - Kita Libelle - ab 06.04.2020 Neu Lübbenau - Kita Wirbelwind) eingerichtet.

 

Osterfeuer:

Die Osterfeuer im Amtsgebiet werden von Amtswegen nicht genehmigt oder müssen versagt werden.

 

Bereich kommunale Einrichtungen:

Die Dorfgemeinschaftshäuser, Turnhallen und Jugendeinrichtungen werden vorerst bis einschließlich 30.04.2020 geschlossen. Gleiches gilt für die Bibliothek der Stadt Golßen und für das Bauernmuseum in der Gemeinde Schlepzig. In dieser Zeit finden keine öffentlichen Veranstaltungen und Privatfeiern in diesen Einrichtungen statt.

 

Bereich Kommunalvertretungen:

Die Gremiensitzungen der Gemeindevertretungen und der Stadtverordnetenversammlung und deren Ausschüsse werden mit den Vorsitzenden der Gemeindevertretung/Stadtverordnetenversammlung auf Dringlichkeit geprüft. Grundsätzlich sollten alle Sitzungen, die keine Dringlichkeit begründen, abgesagt und verschoben werden.

 

Die Amtsverwaltung des Amtes Unterspreewald steht unter folgender Telefonnummer bei Fragen zur Verfügung                        035452 384-0.


 

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Bersteland
Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplanes „Nutzungsänderung Spreewald-Parkhotel in Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie“ im OT Niewitz in der Gemeinde Bersteland nach § 3 Abs. 2

Die Gemeindevertreterversammlung hat am 05.Februar 2020 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplanes „Wohnbebauung Chausseestraße im OT Freiwalde“ in der Fassung vom Januar 2020 beschlossen sowie die zugehörige Begründung gebilligt und deren öffentliche Auslegung beschlossen.

 

Bekanntmachung
Begründung B-Plan
Planzeichnung mit Verfahrensvermerke
Bebauungsplan
Planzeichnung Stellungnahme im Rahmen der frühzeitigen Behördenbeteiligung


Dieser Entwurf des Bebauungsplanes sowie die zugehörige Unterlagen liegen zu jedermanns Einsicht
vom 16.03.2020 bis einschließlich den 21.04.2020 zu den Öffnungszeiten im Amt Unterspreewald,

Hauptsitz Golßen, Markt 1, Sekretariat im 2. OG, in 15938 Golßen sowie

in der Nebenstelle Schönwald, Hauptstraße 49, Bauamt, Zimmer S006, 15910 Schönwald OT Schönwalde öffentlich aus.


Information über das Internet
Ergänzend werden die Unterlagen, die Gegenstand der öffentlichen Auslegung sind, während der Auslegungsfrist zusätzlich unter den nachfolgenden Internetadressen* bereitgestellt:
http://blp.brandenburg.de
http://bauleitplanung.brandenburg.de


Interessenbekundungsverfahren für den Bebauungsplan „Mühlenhof Schönwalde“

Ein Interessenbekundungsverfahren ermöglicht Kommunen dazu, auf Planungen aufmerksam zu machen und unverbindlich den Markt zu erkunden.
Die Gemeinde Schönwalde möchte in Zusammenarbeit mit NOTUS energy prüfen, ob es Interessenten  für die Entwicklung eines örtliches Bebauungsplangebiet gibt und explizit dafür werben.

Es handelt sich dabei um den rechtskräftigen Bebauungsplan „Mühlenhof Schönwalde“, dessen Festsetzungen in den Anlagen erläutert werden. Der Bebauungsplan „Mühlenhof Schönwalde“ ist seit dem 08.09.2018 rechtskräftig und verschafft damit unmittelbares Baurecht.

 

Ausführliche Beschreibung des Interessenbekundungsverfahrens
Anlage 01 - Bebauungsplan Mühlenhof Schönwalde
Anlage 02 - Begründung Bebauungsplan Mühlenhof Schönwalde
Anlage 03 - unverbindlicher Vorentwurf

 

Interessenbekundungen müssen bis zum:

 

06.04.2020 um 10:00 Uhr

 

beim

 

Amt Unterspreewald
Nebenstelle Schönwalde
Bauamt
Hauptstraße 49
15910 Schönwald
E-Mail: bauamt@unterspreewald.de

 

eingereicht werden. 

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich nicht um die Vergabe eines öffentlichen Auftrages handelt und die Interessenten nicht an ihre Interessenbekundungen gebunden sind.



Ansprechpartner
Planungsrechtliche Auskünfte zu den Festsetzungen des Bebauungsplans erteilt das Amt Unterspreewald.
Herr Bock / Frau Paetsch
Tel.: 035474 206 236
Tel.: 035474 206 233
E-Mail: bauamt@unterspreewald.de


Denkmalgerechte Sanierung Außenbereich des Gutshauses und des Dorfgemeinschaftshauses in Schenkendorf Nr. 3 + 5 in 15938 Steinreich Sanierung Gutshaus Schenkendorf

 

Die Gemeinde Steinreich entschied sich bereits 2011 zur Sanierung des alten Dorfgemeinschaftshauses und 2013 zur anschließenden Sanierung des denkmalgeschützten Gutshauses und seiner Außenanlagen.
Das ehemalige Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert wurde in den Jahren 2014 bis 2018 saniert und zu Wohnungen umgebaut werden, wobei der äußere barocke Charakter des Gebäudes erhalten bleiben soll.
Ziel war es, in Schenkendorf ein Dorfzentrum zu schaffen, welches der Kommunikation zwischen den Generationen dient und die Dorfgemeinschaft wieder näher zusammenbringt.

Das Dorfgemeinschaftshaus Steinreich soll für alle Generationen der Gemeinde offenstehen. Als historischen Dorfmittelpunkt gab es hier früher den alten Gutshof, eine Dorfgaststätte und den Konsum (Grundversorgung). Gelegen ist der Hof direkt am Dorfteich und Dorfplatz mit der bekannten kleinen mittelalterlichen Kirche, in der Luther schon gesprochen hat. Die Erneuerung der Hofanlagen komplettiert das historische Ensemble um den bereits instandgesetzten historischen Dorfteich, das Dorfgemeinschaftshaus, den instandgesetzten Eiskeller und das sanierte Gutshaus.

In Zukunft soll hier das ländliche Leben seinen Mittelpunkt finden. Über ehrenamtliche Tätigkeit fördern die Dorfbewohner die dörfliche Gemeinschaft, verschiedene Vereine und Gruppen der Gemeinde (Tanzschule, Männerkochschule, Handarbeitsgruppe, Freunde der Landtechnik, Seniorengruppe) nutzen die Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses in Kombination mit den nun wieder zur Verfügung stehenden Freiflächen.

Mit kombinierter Finanzierung aus Eigenmitteln der Gemeinde, Förderung aus dem LEADERProgramm, Mitteln der Landesdenkmalhilfe, der Kreisdenkmalpflege und der einem Zuschuss der Deutschen Stiftung Denkmalschutz konnte die Sanierung des Gutshofes nunmehr
abgeschlossen werden.


 

 

 

*Wenn Sie den Link "Internetseite" oben betätigen, verlassen Sie das Internetangebot von www.unterspreewald.de. Das Amt Unterspreewald ist nicht verantwortlich für Inhalte außerhalb des eigenen Internetangebotes!

© Amt Unterspreewald 2013-2015 hoch DatenschutzImpressum